Jes - Die Java EÜR
Startseite > Dokumentation > Plugins > XML-Plugins

XML-Plugins

Die Standard-Plugins in Jes werden im XML-Format gespeichert und bei der Auswertung in ein HTML-Dokument umgewandelt. Dadurch sind keine HTML-Kenntnisse notwendig, um ein XML-Plugin zu bearbeiten. Die Anpassung eines XML-Plugins an eigene Bedürfnisse ist daher sehr einfach und wird über einen leicht zu bedienenden Dialog durchgeführt:

Bearbeitungsdialog für XML-Plugins

In dieser Abbildung wird der grundsätzliche Aufbau eines Plugins deutlich:

Summenberechnung    Ein XML-Plugin besteht aus einzelnen Summenberechnungen. Jede Summenberechnung entspricht einer Ausgabe in der Auswertung, z.B. einer Formularzeile im EÜR-Formular. 


 

 

 

Jede Summenberechnung besteht aus einem oder mehreren Summanden. Die Summanden können jeweils mit einem Faktor multipliziert werden und werden dann zueinander addiert oder voneinander subtrahiert. Für Summanden gibt es folgende Möglichkeiten:

Summand

 
  • Ein normaler Summand ist eine Summe der Buchungen auf einem oder mehreren Buchungskonten. Eine solche Summe kann auf einen bestimmten Teil des Geschäftsjahres sowie auf alle Beträge mit einem bestimmten Umsatzsteuersatz eingeschränkt werden. Als Ergebnis kann die Summe der Netto-, Brutto- oder Umsatzsteuerbeträge herauskommen.

Summe als Summand

 
  • Jede andere Summenberechnung kann als Summand verwendet werden. Das ist dann sinnvoll, wenn bestimmte Zwischenergebnisse mehrfach gebraucht werden. Bei Formularen wird diese Art von Summanden z.B. bei Übertrags- und Ergebniszeilen gebraucht: Das Ergebnis ist dann z.B. die Summe aus den Inhalten der Zeilen 15, 18 und 27.

 

Plugin-Einstellungen

Mit einem Klick auf "Plugin-Einstellungen..." öffnet sich das Einstellungsfenster für das momentan bearbeitete Plugin:

Plugin-Einstellungen

Hier können Sie den Plugin-Titel einstellen, der in der Plugin-Liste und as Überschrift in der Auswertung erscheint.

Wenn Sie bei der Einstellung "Nach dem Auswertungszeitraum fragen" ein Häkchen setzen, fragt Jes bei der Ausführung des Plugins, für welchen Zeitraum (Monat, Quartal, Geschäftsjahr) die Auswertung berechnet werden soll. Alle Summanden, für die kein Zeitraum festgelegt ist, beziehen sich dann auf den ausgewählten Auswertungszeitraum. Summanden, für die ein Zeitraum festgelegt ist, berücksichtigen dann diejenigen Monate, die sowohl in dem für den Summanden festgelegten Zeitraum als auch im ausgewählten Auswertungszeitraum liegen.

Summenberechnung hinzufügen/bearbeiten

Wenn Sie auf "Summenberechnung hinzufügen..." klicken, können Sie eine neue Summenberechnung zur Auswertung hinzufügen. Sie können auch bereits vorhandene Summenberechnungen bearbeiten, indem Sie "Summenberechnung bearbeiten..." wählen.

Summenberechnung hinzufügen/bearbeiten

Eine Summenberechnung besteht nur aus folgenden Bestandteilen:

  • Die Feldbezeichnung steht in der Auswertung ganz links und dient der Orientierung. Hier kann z.B. die Zeilen- oder Feldnummer benutzt werden. Für die Feldbezeichnung sind nur die 26 Groß- und Kleinbuchstaben von A bis Z, die 10 Ziffern von 0 bis 9 sowie das Leerzeichen erlaubt. Als erstes Zeichen sind nur Buchstaben zugelassen.
  • Die Beschreibung steht in der Auswertung rechts neben der Feldbezeichnung und links neben dem Summationsergebnis. Es handelt sich normalerweise um den Beschreibungstext aus dem auszufüllenden Feld.

Die oben abgebildete Summenberechnung würde in der Auswertung ungefähr folgendermaßen aussehen:

Zeile 11 Umsatzsteuerpflichtige Betriebseinnahmen 1.234,56 EUR

 

Die Einstellung "In der Ergebnisausgabe anzeigen" bewirkt die tatsächliche Ausgabe dieser Summe in der oben gezeigten Form. Fehlt das Häkchen an dieser Stelle, so wird die Summe zwar berechnet - aber nicht angezeigt. Die Summe kann dann als Zwischenergebnis benutzt werden, um andere Summenberechnungen einfacher zu formulieren. Mehr dazu im Abschnitt "Summe als Summand hinzufügen".

Summand hinzufügen/bearbeiten

Eine Summenberechnung setzt sich aus einem oder mehreren Summanden zusammen. Es gibt zwei Arten von Summanden. Normalerweise besteht ein Summand aus folgenden Daten, die über den Dialog "Summand hinzufügen" bzw. "Summand bearbeiten" verändert werden können:

  • Die Information, ob die Summe in der Summenberechnung addiert ("+") oder subtrahiert ("-") werden soll.
  • Ein Multiplikationsfaktor, mit dem das Zwischenergebnis vor der Addition oder Subtraktion malgenommen wird. Meistens steht hier eine Eins.
  • Die Information, ob Netto-, Brutto- oder Umsatzsteuerbeträge aufsummiert werden sollen.
  • Der Umsatzsteuersatz, dem die Belege unterliegen müssen, um in der Summierung berücksichtigt zu werden. Alternativ kann "Alle Steuersätzt" gewählt werden, dann spielt der Umsatzsteuersatz keine Rolle.
  • Der Zeitraum, aus dem die zu summierenden Belege stammen sollen. Statt dessen kann "nicht angegeben" angewählt werden - dann ist das gesamte Geschäftsjahr gemeint. Der Auswertungszeitraum kann auch über die Plugin-Einstellungen auswählbar gemacht werden (siehe oben).
  • Die Buchungskonten, die bei der Summierung berücksichtigt werden sollen. Dabei können Sie zwischen unterschiedlichen Möglichkeiten wählen:
    • Alle Konten (mit oder ohne Steuerkonten) berechnet die Summe aller verfügbarer Buchungskonten. Gegebenenfalls werden die Steuerkonten dabei ausgelassen.
    • Alle Einnahmenkonten/Alle Ausgabenkonten (mit oder ohne Steuerkonten) berechnet die Summe aller Einnahen- bzw. Ausgabenkonten. Gegebenenfalls werden die Steuerkonten dabei weggelassen. Diese EInstellung ist insbesondere nützlich zur Ermittlung der Umsatzsteuersummen.
    • Bestimmte Konten ermöglicht es Ihnen, eine Auswahl von Buchungskonten aus dem aktuellen Kontenrahmen anzugeben. Hierzu sehen Sie die Liste "Alle Konten", aus der Sie Buchungskonten mit dem Pfeil nach rechts in die Liste "Ausgewählt" übernehmen können. Umgekehrt entfernt der Pfeil nach links Konten aus der Liste der für diesen Summanden ausgewählten Buchungskonten.

Summand hinzufügen/bearbeiten

Summe als Summand hinzfügen

In manchen Fällen möchte man ein bereits zuvor berechnetes Ergebnis wiederverwenden. Beispiele hierfür sind Übertrags- und Ergebnisfelder in den Steuerformularen, in denen vorher angegebene Zahlenwerte zusammengezählt werden.

Jes bietet daher die Möglichkeit, das Ergebnis jeder anderen Summenberechnung in der Auswertung zu verwenden. Über "Summe als Summand hinzufügen..." können Sie eine der anderen Summenberechnungen auswählen und diese mit einem Multiplikationsfaktor und einem Rechenzeichen ("+" oder "-") in eine Summenberechnung aufzunehmen.

Summe als Summand hinzufügen

Jede beliebige Summe kann als Summand verwendet werden, auch wenn diese Summe später erst berechnet wird. Bei der Ausführung des Plugins wird die Reihenfolge der Berechnungen geeignet verändert, damit stets alle benötigten Zwischenergebnisse bekannt sind. Lediglich Rekursionen sind nicht erlaubt: Eine Summenberechnung darf sich nicht selbst als Summand enthalten, und wenn Summenberechnung B in Summenberechnung A als Summand enthalten ist, darf Summenberechnung B das Ergebnis von A nicht als Summand enthalten.